Gemeinsam für Freigericht.

1
Celine Brückner
2
Patrice Leon Göbel
3
Florian Altmann
4
Daniel Klein
5
Robin Gerlach
6
Jeanette König
7
Dr. Jürgen Schmitt
8
Frank Nick
9
Ronald Kaufmann
10
Hugo Klein
11
Günther Noll
12
Bernhard Taubel
13
Heinrich Höfler
14
Holger Franz
15
Wigbert Trageser
16
Markus Berger
17
Nikodem Korzec
18
Karola Höfler
19
Alfred Weber
20
Lukas Menzel
21
Axel König
22
Martin Berger
23
Jörg Baumann
24
Christian Schmitt
25
Stephanie Harth
26
Dirk Lintner
27
Sascha Förster
28
Tobias Lintner
29
Bernd Effenberger
30
Philipp Weckmann
31
Ludwig Weber
32
Maximilian Trolldenier
33
Oliver Boselli
34
Johannes Weigand
35
Simon Soldan-Ries
36
Eugen Börner
37
Thomas Iffland
38
Hermann Steuhl
39
Maurice Pinkert
40
Emil Trageser

Wir aus Altenmittlau.

Günther Noll
guenther.noll (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 11

77 Jahre alt
Lack und Farben Ing. i.R.

Hobbies: Fußball

„Wer von der Gesellschaft und der Gemeinschaft etwas verlangt, sollte auch etwas dazu beitragen. Auch hält geistige Aktivität fit.“

Heinrich Höfler
heinrich.hoefler (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 13

63 Jahre alt
Druckermeister i.R.

Hobbies: Chorgesang, Radfahren, Nordic-Walken, Kochen

„Für unsere Gemeinde möchte ich Ideen umsetzen, mitgestalten und Ansprechpartner sein.“

Karola Höfler
karola.hoefler (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 18

61 Jahre alt
Einzelhandelskauffrau

Hobbies: Garten, Reisen, Familie

„Ich mache Politik um mitgestalten zu können.“

Wir aus Bernbach.

Robin Gerlach
robin.gerlach (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 5

23 Jahre alt
Verwaltungsbeamter (Inspektor)

Hobbies: Küster in St. Bartholomäus Bernbach, Politik, Musik hören und Freunde treffen

„Ich möchte gerne in der Gemeindevertretung als Sprachrohr der Jugend fungieren und mich mit frischen Ideen für ein lebenswertes Freigericht aller Generationen einsetzen.“

Wigbert Trageser
wigbert.trageser (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 15

68 Jahre alt
Maschinenbaumeister i.R.

Hobbies: Fußball, Wandern

„Ich stehe für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums (z.B. Ausweisung weiterer Baugebiete, wie zuletzt in Bernbach). Außerdem setze ich mich für mehr Verkehrssicherheit ein (Straßenüberquerung für Kinder, Jugendliche und Ältere) sowie eine bessere Radwegeanbindung.“

Markus Berger
markus.berger (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 16

41 Jahre alt
Justizvollzugsbeamter

Hobbies: mit der Familie und dem Hund spazieren gehen.

„Ich möchte eine familienfreundliche Gemeinde schaffen.“

Wir aus Horbach.

Daniel Klein
daniel.klein (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 4

46 Jahre alt
Elektrotechniker-Meister

Es bedarf keiner neuen Wählergruppierung das sich Freigerichter für Freigericht einsetzen. Wer sich hinstellt und behauptet im Haushalt wären 500.000 € für Straßensanierungen übrig, der hat entweder keine Ahnung und den Haushalt nicht gelesen oder nimmt die falsche Aussage bewusst in Kauf, um polemisch Stimmung zu machen. Der Wähler wird sehr gut unterscheiden können wem es um wichtige Themen, wie z.B. eine stabile Finanzlage geht. Wünsch dir was und populistische Anträge sind gerade in diesen Zeiten vollkommen fehl am Platz.“

Dr. Jürgen Schmitt
juergen.schmitt (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 7

52 Jahre alt
Zahnarzt

Hobbies: „Teufelsmühle“ in Geiselbach-Omersbach, Sport, Natur- und Umwelt-Themen, Autos und alternative Mobilität

„Unsere Demokratie funktioniert nur, wenn man mitmacht und bereit ist, sich für sie zu engagieren.“

Wir aus Neuses.

Frank Nick
frank.nick (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 8

57 Jahre alt
Beamter

Hobbies: 40 Jahre ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr, Radfahren und Bergwandern

„Gerade in Zeiten, in denen die Ortsbeiräte aufgelöst wurden, möchte ich mich als Bindeglied zwischen den Bürgern und der Politik bzw. Verwaltung einbringen. Gerne gebe ich Anregungen und Verbesserungen an die zuständigen Stellen weiter. Ich habe aber auch ein offenes Ohr für berechtigte, konstruktive Kritik.“

Hugo Klein
hugo.klein (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 10

67 Jahre alt
Landtagsabgeordneter a.D.

Hobbies: Tiere, Kommunalpolitik und Feuerwehr

„Es bereitet mir auch nach 40 Jahren Mitgliedschaft in der Gemeindevertretung nach wie vor große Freude mich für meine Heimatgemeinde einzusetzen und deren Entwicklung mitzugestalten. In der kommenden Zeit, die geprägt sein wird von den Auswirkungen der Corona-Pandemie, ist unsere ganze Kraft für die Fort- und Weiterentwicklung unserer schönen Gemeinde gefordert. Politische Spielereien, die gerne von einigen betrieben werden, sind absolut fehl am Platz.“

Nikodem Korzec
nikodem.korzec (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 17

19 Jahre alt
Schüler

Hobbies: schulisches Engagement (Schülervertreter), Musik

„Ich möchte mich für mehr Jugendangebote in Freigericht einsetzen. Von Jugend – für Jugend.“

Wir aus Somborn.

Celine Brückner
celine.brueckner (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 1

25 Jahre alt
Kreisgeschäftsführerin der CDU Main-Kinzig

Hobbies: Joggen, Radfahren, Politik

„Ich werde mich in der Gemeindevertretung und im Kreistag dafür einsetzen, dass wir die Möglichkeiten, die unsere Heimat bietet, effizient ausschöpfen und uns den Herausforderungen der Zukunft stellen. Hierbei denke ich unter anderem an eine zukunftsfähige Infrastruktur, um ein attraktiver Wirtschaftsstandort zu bleiben.“

Patrice Leon Göbel
patrice.goebel (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 2

42 Jahre alt
Richter am Verwaltungsgericht

Hobbies: passionierter Waidmann, Sportpilot

„Ich stehe für eine konsequente inhaltliche Auseinandersetzung, aber zugleich konstruktive und faire Sachpolitik. Zum Wohle der Gemeinde Freigericht und des Main-Kinzig-Kreises möchte ich unabhängig und auf Augenhöhe mit Land und Bund einerseits und dem politischen Mitbewerber andererseits um Ergebnisse ringen.“

Florian Altmann
florian.altmann (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 3

44 Jahre alt
Rechtsanwalt

Hobbies: Rallyesport, Oldtimer, Malen, Grillen

„Wer politisch etwas bewegen will, muss sich engagieren. Ich mache das zum Wohle der Gemeinde Freigericht.“

Jeanette König
jeanette.koenig (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 6

57 Jahre alt
IT Senior Consultant

Hobbies: Reisen, Wandern und Sportschützin

„Ich liebe Freigericht und die Freigerichter. Ich möchte die Stärken von Freigericht bewahren und werde Freigericht auf dem Weg in eine innovative Zukunft tatkräftig unterstützen.“

Ronald Kaufmann
ronald.kaufmann (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 9

64 Jahre alt
Rentner

„Ich habe schon länger und besonders in meiner aktiven Zeit in der Gemeindevertretung festgestellt, dass es in der Gemeindepolitik noch viel zu tun gibt, besonders um die Entwicklung Freigerichts in die richtige Richtung zu führen. Deshalb ist es mir wichtig, mein politisches Engagement fortzusetzen.“

Bernhard Taubel
bernhard.taubel (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 12

21 Jahre alt
Auszubildender

Hobbies: Jagd, Angeln, Imkerei, Landwirtschaft und Segeln

„Ich kandidiere für die Gemeindevertretung, um mich für ökonomische sowie ökologische und gesellschaftliche Themen in meiner Heimatgemeinde zu engagieren. In sachlichen und lösungsorientierten Debatten möchte ich die Zukunft Freigerichts mitgestalten.“ 

Holger Franz
holger.franz (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 14

53 Jahre alt
Diözesancaritas-Referent

Hobbies: klassische Musik und Hochgeladenbirgswandern

„Als Diözesanreferent für Soziale Dienste stehe ich für ein solidarisches Miteinander und Toleranz auch im Umgang mit benachteiligten Gruppen sowie für eine größere Chancengerechtigkeit (z.B. Schule, Ausbildung, Studium), aber auch für gesellschaftliche Partizipation und Inklusion.“

Lukas Menzel
lukas.menzel (at) cdu-freigericht.de

Listenplatz 20

19 Jahre alt
Schüler

Hobbies: Feuerwehr, Sport

„Gerne würde ich erste Einblicke in die Politik auf kommunaler Ebene bekommen und die Zukunft mitgestalten.“

Freigericht für den Kreistag.

29
Patrice Leon Göbel
10
Celine Brückner
20
Hugo Klein

Unser Programm für Freigericht.

Freigericht verfügt über eine herausragende und weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Vereinskultur. In unzähligen ehrenamtlichen Stunden tragen die Vereine unter anderem zur Sicherheit, zu Kultur oder Sport bei und engagieren sich in der Jugend- oder Seniorenarbeit. Beispielhaft in Altenmittlau hat der Vereinsring in Eigenarbeit einen echten und einladenden Ortskern geschaffen.

Die CDU Freigericht hat sich seit jeher für die Vereine stark gemacht. Wir wollen deshalb mit den Vereinen unter anderem auch über die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie sprechen und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten geeignete Unterstützung anbieten. Die Vereinsförderung ist dabei ein wichtiger Baustein.

Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses werden die beiden Feuerwehrhäuser in Altenmittlau und Bernbach frei. Hier bieten sich wegen der Nähe zu den Dorfplätzen Begegnungsstätten für Jung und Alt sowie die Vereine geradezu an. Gemeinsam mit den Vereinen wollen wir ein Konzept erarbeiten, in Bernbach auch unter Einbeziehung der Kirchengemeinde.

Freigericht benötigt dringend bezahlbaren Wohnraum. Wir halten aber wenig davon, Eigentümer von unbebauten Baugrundstücken oder Leerstandsimmobilien quasi zum Verkauf an Bauwillige zu zwingen. Stattdessen müssen die Rahmenbedingungen angepasst werden, um Anreize zu schaffen. Sozialer Wohnungsbau kann unter anderem mit Investoren geschaffen werden, gegebenenfalls kommt auch ein Förderkonzept in Betracht. Wichtig ist uns aber auch, Bauplätze für junge Familien und Freigerichter „Kinder“ zu schaffen, die Kaufkraft bringen und dadurch auch das Steueraufkommen der Gemeinde erhöhen. Dabei wollen wir mittelfristig stärker auch auf Niedrigenergiehäuser, autarke Energieversorgung von Wohngebieten und Energieberatungen seitens der Gemeinde setzen.

In Homeoffice-Zeiten ist eine schnelle Internetversorgung nötig („FTTH“). Wir stehen wegen des Glasfaserausbaus seit längerem im Dialog mit dem zuständigen CDU-Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann, der für den Ausbau rd. 15 Mio. EUR in Aussicht stellt.

Das vorhandene Mobilfunkkonzept muss an die übergeordneten Planungen zum Auf- und Ausbau des 5G-Netzes angepasst werden. Die Gemeinde Freigericht bietet unter anderem am Rathausumfeld und den Wohnmobilstellplätzen in Horbach kostenfreie WLAN-Hotspots an, die wir sukzessive auch auf weitere öffentliche Plätze und Gebäude ausweiten wollen.

Wir werden uns unter anderem im Rahmen der Regionalplanung des Landes Hessen dafür einsetzen, dass die Gemeinde wieder neue Gewerbeflächen ausweisen darf.

Für eine bessere Anbindung und Vernetzung der Wohn- und Gewerbegebiete setzen wir uns für die Erstellung eines Verkehrswege- und Verkehrsleitkonzepts ein.

Dazu gehört für uns – in enger Abstimmung mit dem Land Hessen und der Gemeinde Hasselroth – auch die Fortführung der Planungen zur Umgehungsstraße, wobei zu gegebener Zeit unter Abwägung aller Interessen und Belange über die Planungsdetails intensiv zu beraten sein wird.

Ebenfalls dazu gehören die Verbesserung des ÖPNV-Angebots inklusive der Barrierefreiheit an allen Bushaltestellen und Ampelanlagen sowie ein tragbares CarSharing-Konzept, welches wir beispielsweise gemeinsam mit Freigerichter Autohäusern auf den Weg bringen könnten.

Unter Berücksichtigung der natur- und artenschutzrechtlichen Belange setzen wir uns für eine bessere Beschilderung des Wander und Waldwegenetzes, die Ausweisung von Mountainbike-Trails und eines Dirt Parks sowie die Schaffung eines ausgewiesenen Wildcampingplatzes ein. Begleitet werden soll dies durch eine interkommunale Wander- und Radwege-App, idealerweise auch grenzübergreifend mit den bayerischen Nachbarkommunen.

Wir setzen uns für die Errichtung eines „Trimm-dich-Pfads“ ein, bei dem wetterfeste Sportgeräte beim Lauftraining und bei Fitnessübungen einbezogen werden können.

Das Radfahr- und Radwegenetz ist (auch innerorts) an den aktuellen Bedarf anzupassen. Dazu gehören der Lückenschluss und eine hinreichende Beleuchtung. Deswegen stehen wir auch in Kontakt mit dem CDU-Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann.

Für touristische Zwecke soll das sehr erfolgreiche Wohnmobilkonzept in Horbach um weitere Stellplätze erweitert werden.

Das Hallenbad Platsch lässt sich faktisch nur mit einem Defizit betreiben.

Im Rahmen der Zukunfts- und Daseinsvorsorge, der wohnortnahen Versorgung und als Schulstandort Deutschlands größter weiterbildender Schule werden wir uns dennoch weiterhin für den Erhalt des Hallenbades und familienfreundliche Eintrittspreise einsetzen.

Der von uns initiierte Bücherschrank sowie die aktuell in den Beratungen der Gemeindegremien befindliche Hundespielwiese sind nur zwei Beispiele dafür, dass wir uns über Ihr Mitwirken freuen und Ihre Anregungen gerne aufgreifen. Beide Initiativen stammen von Vorschlägen aus der Bürgerschaft.

Auch die Kindergärten und Betreuungseinrichtungen sind nicht wirtschaftlich zu betreiben. Auch hier gilt jedoch, dass es uns der jährliche Zuschussbedarf in Millionenhöhe im Interesse unserer Kinder wert sein muss. Ein ausgewogenes U3-, Kindergarten- und Hortangebot bietet uns einen Standortvorteil als familienfreundliche Gemeinde. Dabei sind uns auch verschiedene Betreuungsformen und -konzepte wichtig, damit den Eltern eine echte Wahlmöglichkeit angeboten werden kann.

Freigericht besteht zu einem Großteil aus Wald- , Wiesen- und Ackerflächen, die es in ihrem Bestand zu erhalten gilt. Beispielsweise wollen wir weitere Insektenhotels und Bienenstöcke sowie nachhaltige und wo immer möglich tier- und pflanzenfreundliche Neuanpflanzungen für Freigericht. Ein besonders artenreicher Tier- und Pflanzenbestand ist uns ebenso wichtig, wie der Naherholungsfaktor für die Bevölkerung.

Die vom Land Hessen angestellten (bislang ergebnisoffenen und bloßen) Vorüberlegungen zu Vorrangflächen für Windkraftanlagen im Neuseser Wald sehen wir äußerst kritisch. Zwar werden wir uns einem sachlichen und konstruktiven Dialog nicht verschließen, uns schweben allerdings Alternativen vor – beispielsweise können wir uns einen Solarpark gut vorstellen, der minimalinvasiv auf einer freien Grün- oder Ackerfläche entstehen könnte. Das Thema erneuerbare Energien werden wir insgesamt positiv begleiten.

Bei allen Vorhaben ist es uns als CDU Freigericht wichtig, die Gemeinde auch künftig auf solide finanzielle Beine zu stellen und die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzuwenden. Die Zeiten für finanzpolitisches Wunschtraumdenken sind vorbei. Wer etwas anderes behauptet und großen finanziellen Spielraum der Gemeinde anführt, spielt mit der Zukunft unserer Gemeinde.

CDU Freigericht

Weil Freigericht im Mittelpunkt steht.

Ihre Ideen für Freigericht.